Kicker im Homeoffice

Sportlich gesehen war es für die Micheldorfer Kicker eine durchwachsene Herbstsaison mit zahlreichen Ups und Downs. Nach vier Niederlagen in Serie wurde aufgrund der Corona-Beschränkungen die Meisterschaft zwei Spiele vor ihrem Ablauf gestoppt und wird nun im Frühjahr fortgesetzt. „Es war eine unerwartete Saison. Wir waren sogar auf Platz drei in der Tabelle. Doch die Niederlagen-Serie am Schluss und der damit verbundene neunte Tabellenplatz nagen noch immer etwas an mir“, sagt Cheftrainer Gerald Dickinger. „Natürlich ist der Ausfall von Top-Torjäger Antonio Dukic ein Grund dafür. Aber wir hatten gegen Ende der Meisterschaft zu viele verletzte Stammkräfte wie Brandon Valent, Manuel Gudeljevic und auch Daniel Sehr. Diese Ausfälle konnten wir nur teilweise kompensieren“, analysiert Dickinger. 

 

Derzeit sind die Grün-Weißen im Homeoffice und bereiten sich auf die Frühjahrssaison vor. Mit langen Läufen im niedrigen Pulsbereich soll an der Grundlagenausdauer gearbeitet werden. „Wir wollen auch mit einem Fitnesscoach zusammenarbeiten, damit wir nicht wieder so viele muskuläre Verletzungen haben wie bisher“, so Dickinger. Wöchentlich gibt es auch einen Austausch via einer Videokonferenz, wo aktuelle Themen besprochen werden und natürlich auch untereinander einwenig geflachst wird. 

 

Der Start der Frühjahrssaison ist im 6. März mit dem Nachtrags-Heimspiel gegen die SPG Wallern/St. Marienkirchen geplant. Zwischendurch sind auch zwei „englische Wochen“ geplant, um die abgesagten Matches nachzuholen. Den aktuellen Spielplan gibt es auf unserer Website www.gw-micheldorf.at

 

Davor gibt es ab 11. Jänner wieder regelmäßiges Mannschaftstraining und von 17. bis 21. Februar ein viertägiges Trainingslager in Catez in Slowenien. Aufgrund der Corona-Situation kann es natürlich noch zu Änderungen kommen.

 

Fotos: Thomas Brunner


Kommentar schreiben

Kommentare: 0