Ein "Riese" ganz groß

Das Heimspiel gegen die SPG Friedburg/Pöndorf am 8. September (19 Uhr, Cool & Fair-Arena Micheldorf) ist für Eigenbauspieler Daniel Sehr ein ganz besonderes. Immerhin streift er zum 200. Mal das Dress der Grün-Weißen über. Sein Debüt gab der heute 27-Jährige am 28. August 2010 beim Match gegen Bad Ischl, wo er in der 85. Spielminute eingewechselt wurde. Seither ist „Riese“ ein fixer Bestandteil der Micheldorfer Kampfmannschaft und hat auch bereits 20 Tore für unser Team erzielt. „Ich fahre mit dem Fahrrad fünf Minuten zum Training, das ist für mich sehr wichtig. Ich hatte auch schon einige Angebote von anderen Vereinen, habe aber abgelehnt“, sagt Sehr, dessen großes Vorbild Barcelona-Star Lionel Messi ist. 

 

Das Kicken wurde dem Lehrer an der Neuen Mittelschule in Pettenbach (Sport, Geographie und Mathematik) bereits in die Wiege gelegt. Auch sein Papa Stefan war im Dress der Kremstal-Rapidler aktiv und brachte es in 13 Jahren auf 157 Meisterschaftsspiele. Warum Daniel von seinen Mannschaftskollegen und Freunden „Riese“ genannt wird ist schnell erklärt. „Ich war in den Nachwuchsmannschaften immer der kleinste Spieler. Daher wurde ich so getauft“, so der Wirbelwind am linken Flügel.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gradinger Max (Mittwoch, 09 September 2020 19:06)

    Hoffentlich kommen noch viele Spiele dazu und Wirbelwind ist gut gesagt, der ist schnell wie ein Hurrican. Alles Gute zum Jubiläum und noch lange viel PS im grün weißen Dress.