Runde 1: Heimpremiere geglückt

Beim Duell zwischen Grün- Weiß Micheldorf und der DSG Union Perg bkam es in der ersten Runde der Oberösterreich-Liga zum Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, für die es in der abgebrochenen Spielzeit nicht nach Wunsch verlaufen ist. In einer abwechslungsreichen Partie mit drei roten Karten konnten die Grün Weißen schlussendlich einen nicht unverdienten Heimsieg zum Saisonauftakt einfahren.

Wenig Torraumszenen in Halbzeit eins

Vor rund 270 Zuschauern ereignete sich von Beginn an ein intensives Match auf Augenhöhe. Die Gäste aus Perg versuchten den Gegner früh unter Druck zu setzen, um einen kontrollierten Spielaufbau zu verhindern. Die Dickinger-Elf agierte somit häufig mit langen Bällen in die Spitze, was zunächst nicht von Erfolg gekrönt war. Bis auf vereinzelte Standardsituationen blieben große Torchancen auf beiden Seiten vorerst aus. So war es in Minute 42 ein Elfmeter, der die Gäste unter Neo-Coach Markus Allerstorfer in Führung brachte. Das Gegentor schien die Heimischen wachzurütteln, die sich fortan von einer anderen Seite zeigten. Nur zwei Minuten später schwächte sich die Union Perg selbst, Sebastian Gschnaidtner wurde nach zwei schweren Foulspielen binnen weniger Augenblicke mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Die Grün Weißen nutzten die numerische Überzahl sofort aus und trafen in Person von Andreas Helmberger noch vor der Halbzeit zum Ausgleich.

 

Drei Ausschlüsse in hektischer Schlussphase

In der zweiten Hälfte wollte die Dickinger-Elf keine Zweifel aufkommen lassen, wer in dieser Partie als Sieger vom Platz geht. Man agierte vom Anpfiff weg sehr druckvoll und belohnte sich in der 59. Minute durch Antonio Dukic mit dem verdienten Führungstreffer zum 2:1. In weiterer Folge verabsäumten es die Micheldorfer mit einem weiteren Tor das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Somit lebte man weiterhin gefährlich und ließ auch vereinzelte Chancen des Gegners nach Standardsituationen zu. In der Schlussphase schwächte man sich durch die gelb-rote Karte von Thomas Helmberger selbst, ehe in der 87. Minute der zweite Spieler von Perg, Paul Pöschl, nach einem schweren Foulspiel mit glatt Rot unter die Dusche geschickt wurde. Aufgrund des knappen Vorsprunges blieb es allerdings bis zur letzten Minute spannend. Schlussendlich belohnten sich die Grün Weißen aufgrund der spielerischen Überlegenheit mit einem verdienten 2:1 Heimsieg zum Meisterschaftsauftakt.

 

Stimme zum Spiel

Gerald Dickinger-Neuwirth (Trainer Grün Weiß Micheldorf):

„Es war eine sehr zerfahrene Partie, in der man merkte, dass keine der beiden Mannschaften verlieren wollte. Im Großen und Ganzen war es sicherlich ein etwas glücklicher, aber verdienter Sieg. Wir hatten übers ganze Spiel mehr Anteile und konnten uns die größeren Tormöglichkeiten herausspielen. Ich bin sehr zufrieden und glücklich, dass wir mit einem vollen Erfolg in die Meisterschaft starten konnten.“

Die Besten: Andreas Helmberger (LV), Ivica Jurinovic (IV), Antonio Dukic (ST)

 

Quelle: www.ligaportal.at

Fotos: Thomas Brunner www.tb-p.at

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0