Runde 2: knappe Auswärtsniederlage

Der Auftakt in die neue Spielzeit der Oberösterreich- Liga ist für die ASKÖ Oedt mit einer 1:2 Niederlage in Bad Ischl nicht nach Wunsch verlaufen. So wollte man in der 2. Runde auf eigener Anlage gegen den SV Grün- Weiß Micheldorf die ersten drei Punkte einfahren. In einer ausgeglichenen und kampfbetonten Partie gelang es schließlich der Heimmannschaft, wenn auch nur knapp, mit einem 2:1 als Sieger vom Platz zu gehen.

 

OEDT erwischt Traumstart

In einem vom Anpfiff weg abwechslungsreichen Kräftemessen erwischte die Truppe von Trainer Davorin Kablar, der auf seinen Ex-Verein traf, den besseren Start in die Partie. Bereits in der siebten Minute zappelte der Ball erstmals im Gehäuse der Micheldorfer: Nach schönem Kombinationsspiel kam das Spielgerät zu Nenad Vidackovic, der im Mittelfeld Fahrt aufnahm, einige Gegenspieler stehen ließ und von der Strafraumgrenze präzise ins kurze Eck zum 1:0 einschoss. Mit Fortdauer der Partie kamen jedoch die Gäste aus Micheldorf immer besser ins Spiel und hatten bis zur Pause die deutlich besseren Chancen. Man versuchte die Heim-Elf bereits früh unter Druck zu setzen und tauchte daraufhin auch häufiger vor dem gegnerischen Tor auf. Nichtsdestotrotz konnte die Dickinger-Elf aus den vorhanden Tormöglichkeiten kein Kapital schlagen und somit schickte Schiedsrichter Markus Greinecker die Mannschaften mit einer knappen Führung der Heimischen in die Halbzeit. Micheldorf wird für großen Kampf nicht belohnt

 

Auch im zweiten Durchgang waren die Grün-Weißen bemüht, das Zepter in die Hand zu nehmen und das Spielgeschehen zu kontrollieren. Man erarbeitete sich kontinuierlich mehr Spielanteile und spielte hochkarätige Chancen heraus. Nur wenige Minuten waren in Halbzeit zwei gespielt, als Micheldorf-Stürmer Antonio Dukic nach einer überragenden Vorarbeit seines Mitspielers Marko Pavlovic allein auf das Gehäuse von Heim-Keeper Lang zulief, der die Situation jedoch gekonnt entschärfte. Nichtsdestotrotz gelang es schließlich in Minute 58 den längst überfälligen Ausgleich zu erzielen: Nach einem gegebenen Foulelfmeter konnte der heute enorm starke Torhüter Kai Christian Lang den ersten Versuch vom Punkt zunächst noch abwehren, war dann beim Nachschuss von Marko Pavlovic aber ohne Chance. 

Die Micheldorfer drängten im Anschluss auf die Führung, schließlich waren es aber die Hausherren, die nach einem Missverständnis der Gästeabwehr in Person von Manuel Schmidl den alten Vorsprung wiederherstellten. Die Dickinger-Elf war auch nach dem Rückschlag weiterhin sehr bemüht und warf in der Schlussphase alles nach vorne, um doch noch den erneuten Ausgleich zu erzielen. Dieser sollte den Grün-Weißen jedoch nicht mehr gelingen, weswegen es schlussendlich bei einem knappen und auch leicht glücklichen 2:1 Erfolg für die ASKÖ Oedt blieb.

 

Stimmen zum Spiel

Radovan Vujanovic (Sportlicher Leiter ASKÖ Oedt):

„Wir sind sehr gut ins Spiel reingekommen. Micheldorf hat es uns aber sehr schwer gemacht, sie haben wirklich gut gespielt. Am Ende war es wichtig, dass wir gewonnen und die drei Punkte eingefahren haben.“

Die Besten: Kai Christian Lang (TW), Nenad Vidackovic (ST)

 

Gerald Dickinger-Neuwirth (Trainer SV Grün-Weiß Micheldorf)

„Es war eine sehr unglückliche Niederlage. Nach dem 1:0 waren wir die klar bessere Mannschaft und hätten uns in Summe auf jeden Fall mehr verdient. Es ist keine Schande in Oedt zu verlieren, jedoch wäre sicher mehr möglich gewesen.“

Die Besten: Ivica Jurinovic (IV), Manuel Gudeljevic (ZDM)

Quelle: www.lt1.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0